Samstag, 11. November 2023

Tomatenernte im November

 Ich habs mal drauf ankommen lassen und die Tomaten bis Anfang November stehen lassen. Die letzten habe ich am 6ten November geerntet (siehe Beweisfoto mit tagesaktueller Zeitung ūüėČ ). Und das, obwohl wir auf fast 600 m √ľber Meeresh√∂he leben.




Samstag, 24. Dezember 2022

Frohe Weihnachten!

1:35 bis 2:15 finde ich total Gänsehaut!


 

Samstag, 12. November 2022

Herbststimmung

Talwärts dräut der Nebel.
Links böllern die Treibjäger.
Fern im Wald kreischen die Motorsägen.

Freitag, 18. Dezember 2020

Aus, aus, aus! Aus! Das Spiel ist aus!

Heute war der letzte Tag in meinem Berufsleben. Jetzt gibt es sieben Jahre selbstfinanzierten Vorruhestand. Darauf habe ich mehr als 25 Jahre gespart. Dann kommt die Rente.


Ab jetzt bin ich wieder wissenschaftlich tätig. Im 19ten Jahrhundert hieß das Privatgelehrter.


So f√ľhle ich mich:

 


 

Donnerstag, 7. Mai 2020

Lang lebe die Tradition!

Heute wollte ich zum Fahrradladen (gegr√ľndet im April 1918, noch zu Kaisers Zeiten) am Hauptbahnhof in Stuttgart, bei dem schon mein Opa in den 20ern des vorigen Jahrhunderts Fahrradzubeh√∂r gekauft hat. Das kuhle an dem Laden war, dass der in meiner Jugend noch die Ladeneinrichtung von anno 1918 hatte.

Den gab es schon zwei Jahre nicht mehr dort. Aber es wird nicht alles schlecht ;). Ein Nachfahre des t√ľrkischen Mechanikers, der in den 60ern dort arbeitete, f√ľhrt ihn in einem anderen Stadtteil fort, wie ein Artikel der Stuttgarter Zeitung berichtete.

Link zur Zeitung

Samstag, 6. Oktober 2018

Eine unglaubliche Stimme

Vor vielen Jahren bin ich als ziemlich Opern-Unkundiger zur Abwechslung mal in die Oper gegangen. Das war Tosca von Puccini. Die Stimme einer Sängerin hat mich umgehauen: so etwas hatte ich noch nie gehört. Es war Montserrat Caballe. Heute ist sie im Alter von 85 Jahren gestorben.

Montag, 24. September 2018

Aufstehen? Ja schon, aber nicht so enden wie Dr Knölge ;)

K√ľrzlich habe ich mich bei Sahra Wagenknechts Bewegung "Aufstehen" angemeldet. So arg links bin ich ja nicht, aber ich denke eben, da√ü nach 20 Jahren neoliberaler Politik in Deutschland wieder mehr soziale Politik angebracht w√§re. Allerdings w√§re ich da in einer etwas speziellen Ortsgruppe gelandet. In dieser befinden sich ein Anh√§nger der syrischen Armee, eine Sozialrentnerin und ein Baron, der wirtschaftswissenschaftlich sehr kenntnisreich √ľber Neoliberalismus schreiben kann. Daneben gibt es bei Aufstehen noch jede Menge Klugscheisser, Besserwisser, Haarspalter sowie Poster von gesellschaftsrelevanten Zombiefilmen.

Das hat mich an Dr. Kn√∂lge aus der Erz√§hlung "Dr. Kn√∂lges Ende" von Herrmann Hesse erinnert. Der war als Gemischkostler unter de Vegetarier gegangen und hat ein schlimmes Ende gefunden. Nun, ich bin b√ľrgerlich-sozial-liberal, also Gemischtkostler. Zu Linken passe ich wohl nicht. Da habe ich mich lieber wieder abgemeldet. Zum allgemeinen Vergn√ľgen hier der Link zu der Erz√§hlung von Herrmann Hesse.