Dienstag, 8. Februar 2011

Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche war weg!

Schon sehr lange schaue ich bei der Ankunft in Berlin meist auf die Turmuhr der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz, um zu sehen, ob der Zug pünktlich ist. So auch letztes Wochenende. Und die Kirche war weg. Statt dessen war da wohl ein Appartement-Hochhaus, denn das dahinter stehende Europazentrum sieht anders aus. Aber zu schnell fur der Zug vorbei und zu tief saß der Schock, als daß ich da genau hinschauen konnte.

Auf dem Weg vom Hauptbahnhof nach Hause musste ich am Zoo umsteigen. Durch die schmutzigen Scheiben des Bahnhofes sah ich: die Kirche war weg, nur der moderne Vorbau stand noch. Zwar wusste ich, daß die Kirche zu wenig Geld für die Sanierung hatte, aber daß die gleich abreissen, hätte ich nicht gedacht. Die Bescherung musste ich mir ansehen.

Trotz Gepäck hastete ich zum Breitschied-Platz. Nach einem Viertel des Weges erkannte ich in der Dunkelheit, was los war: Klick! Die Kirche ist so eingerüstet, daß sie wie ein öder Zweckbau aussieht. Das ist wohl eine Maßnahme der Kirche, um für mehr Spenden zu werben *GG*.

Kommentare:

  1. Das kann ich mir zu gut vorstellen: Wie du dein Zeugs umständlich hinter dir her schleppst und fassungslos die Kirche anstarrst- ungefähr so, wie mein Geschreibsel, wenn wir Mathe machen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hihi! Na aber da sieht man doch dass die Kampagne zieht. Meistens fällt einem ja erst auf was man hatte wenn es weg ist, auf dem Wege versuchen sie es wahrscheinlich.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann den Schock soo gut verstehen ... ich guck auch immer nach öffentlichen Uhren - und wehe, die sind nicht da ...

    @sue: machst Du denn noch Mathe? Französisch scheinst Du ja aufgegeben zu haben. ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Sue's Vorstellung: Noch bin ich nicht gebrechlich ;) und ziehe keinen Rollkoffer hinter mir her sondern trage ganz klassich mein Gepäck.

    @friesische Nebelhexe: Ja, in so Kampagnen ist die Kirche oft gut beraten.

    @Hesting: Die öffentlichen Uhren werden auch immer weniger. In Berlin sind 3 für mich wichtige öffentliche Uhren abgeschalten worden: die am Rathaus Friedenau, die am Rathaus Schöneberg und die an der Gedächtniskirche. Die am Rathaus Schöneberg geht aber wieder.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deine aufmunternden Worte. :) Ein bisschen Abstand und Zeit für einen selbst kann ja sowieso nie schaden, mal schaun, was dabei heraus kommt.
    Einen schönen Sonntag wünsch ich dir noch. .)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, du machst mich neidisch. Ihr habt's schön und wir müssen frieren. *bibber* Wie fies.

    AntwortenLöschen