Dienstag, 9. November 2010

Ein Jasager

Manchmal trifft man schon auf echte Originale. Neulich im Internetcafe saß so ein glatzköpfiger und stiernackiger Hüne, wenn man den portraitiert hätte, wäre die typische Comic-Zeichnung eines Hünen mit Bulldoggengesicht herausgekommen. Breite Schultern hatte der für zwei Sitzplätze und mit seinem rechten Zeigefinger, der so 2 bis 3 cm dick war, haute er einzelne Buchstaben in den Compi rein, so richtig mit viel Kraft voll aus der Schulter gehämmert. Bumm, bummm bumm hallte es durch das Cafe. Dann knurrte es aus seiner Ecke und er schnaufte tief. Er hatte sich wohl mit dem Passwort vertippt und wurschtelte mit einem Merkzettel herum.

Weiter gings mit noch mehr Kraft: bumm, bumm, bumm. Endlich hatte er sich in seinen Internettelefondienst eingewählt. Er konnte kaum die Bergrüßung zu ende sprechen, da klang schon ein Stakkato einer hohen Frauenstimme aus dem Kopfhörer: didididididi didididi didididi. Die Frau redete wie ein Wasserfall. In regelmässigen Abständen sagte er: Ja ...... ja ...... ja ...... ja ...., zu Wort kam er nicht mehr richtig.

Kommentare:

  1. :D

    Tja, irgendwie muss er halt über sein eigentliches Wesen hinwegtäuschen, nicht wahr? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Joa, mir schien das ein ziemlich gutartiger Mensch zu sein.

    AntwortenLöschen