Dienstag, 19. August 2014

Deswegen lese ich gerne die FAZ

Gestern haben die Medien sich darüber aufgeregt, daß die Separatisten in der Ostukraine womöglich einen Bus mit Flüchtlingen beschossen haben. Etwas Genaues wussten sie aber nicht. Es blieb reine Spekulation ohne Fotos, Augenzeugenberichte oder Reporter vor Ort.

Unter den Tisch fiel aber eine Meldung zur Kooperation des ukrainischen Innenministeriums mit dem rechten Sektor [1], einer militanten, ultranationalistischen Formation. Tagesthemen, ZDF-Heute, SPON, SZ, u.s.w. haben alle diese Meldung unterschlagen, was jeder überprüfen kann, der Google kennt. Die FAZ [2] hat aber berichtet. FAZ-Leser wissen einfach mehr ;).

[1] Rechter Sektor
[2] FAZ-Artikel

Kommentare:

  1. Hey =)
    Ich bin generell sehr skeptisch, was die Berichterstattung angeht. Mir fehlt es da oft an Objektivität. Ich habe keine Lust auf Hetzkampagnen und ich erwarte einfach, dass man mich offen und ehrlich informiert. Gut zu wissen, dass man der FAZ ansatzweise vertrauen kann =)
    Kennst du Fefes Blog? Das solltest du dir mal anschauen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die FAZ ist zwar ziemlich proamerikanisch, aber nicht so primitiv annti-russisch, wie viele andere Leitmedien derzeit. Gut finde ich aber, daß sie vviele Meldungen bringt, die woanders untergehen.

      Löschen
  2. Immerhin haben gestern abend mit 2 Tagen Verspätung die Tagesthemen darüber berichtet.

    AntwortenLöschen